ALGERIEN  - Perle am Mittelmeer und Traumwüste Sahara

 

 

 Home   Neues   Land und Leute  Regionen  Aktivitäten   Reiseinformationen   Bilder / Videos  von A bis Z 

 

 

 

Regionen

Karten

 

Tamanrasset ist das Ziel des grossen Südens im Ahaggar-Gebirge. Die Hauptstadt der Tuareg, der Kel Ahaggar, ist der Knotenpunkt in der Sahara und verbindet Nordalgerien mit den Nachbarländern Niger und Mali im Süden, im Sahel.

In Tamanrasset leben rund 30.000 Einwohner und die Stadt hat durch seine Lage in 1395 Metern Höhe ein erträgliches Klima, auch im Sommer erreicht das Thermometer nur maximal 35° C. Eine breite von Tamarisken gesäumte Hauptstraße durchzieht den alten Ortskern, vom Flughafen, der etwa 12 Kilometer in nördlicher Richtung liegt, durch die ganze Stadt bis zum Mont Adriane, dem „Wahrzeichen“ von Tamanrasset, zu beiden Seiten flankiert von kleinen Läden und Cafés, Werkstätten von Handwerkern, der Gendarmeriestation, örtlichen Reiseagenturen und Souvenirgeschäften. Den kleinen, meist recht lebhaft besuchten alten Souk (Markt) betritt man durch einen engen Bogenvorbau von der Hauptstrasse aus.

Norden

Hochplateaus

Aures

Oasen im Osten

Oasen im Westen

Sahara

Tamanrasset

Djanet

 

Von hier aus beginnen die Ausflüge in das vulkanische Ahaggar - Gebirge, zur Mineralwasserquelle Tahabort, zum Assekrem auf etwa 2585 Metern Höhe, zum höchsten Berg Algeriens, dem Tahat (2918 m) und zu Wanderungen und Kameltrekking in den umliegenden Tassili-Randgebieten.

 

Ein viel besuchtes Ziel ist die Einsiedelei des französischen Paters Charles de Foucauld auf dem Assekrem. Man kann sie in einer Tagesfahrt erreichen. Ein besonderes Erlebnis ist es, in der auf dem Sattel des Assekrem errichteten Schutzhütte zu übernachten und den Sonnenauf- und –untergang zu betrachten.

 

Südlich und nördlich um Tamanrasset bzw. das Ahaggar-Gebirge herum, verteilen sich die Tassili-Randgebiete, die die Ausläufer des Ahaggars bilden. Abwechslungsreiche Landschaften mit Felsformationen und Sanddünenfeldern, mit kleinen Büschen oder ausladenden Akazien, die in den zumeist ausgetrockneten Flussläufen, den Oueds, stehen und mit ihren tiefen Wurzeln das Grundwasser erreichen können, faszinieren die Besucher, die sich für eine mehrtägige Expedition oder ein Kameltrekking in dieser Region entscheiden.

 

 

 

 

 

                                                 Anfragen |      Kontakt       |    Impressum    
                                               © 2010 Algerien-Info, Reiseinformationen über Algerien, Tel. 09131 304650